• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 03.07.2017

Fast eineinhalb Mal um die Welt – Mainz Binger radeln um den Globus

Die Kampagne Stadtradeln geht zu Ende und die Mainz-Binger haben ordentlich Kilometer gemacht. Das Endergebnis: Insgesamt wurden im dreiwöchigen Aktionszeitraum im Juni 55.871 Kilometer geradelt - fast eineinhalb Mal um die Erde. Hintergrund war, das Fahrrad als Fortbewegungsmittel in den Fokus zu rücken, das Auto stehen zu lassen und somit der Umwelt etwas Gutes zu tun. Insgesamt meldeten sich 389 Radelfans an. Durch die Nutzung des Fahrrads und die Vermeidung von Autos mit Verbrennungsmotoren wurden knapp 7.934 Kilogramm des Treibhausgases Kohlenstoffdioxid (CO2) eingespart. Dies entspricht dem CO2-Ausstoß von etwa 4.079 Litern verbranntem Benzin.

Bereits zum zweiten Mal nahm der Landkreis Mainz-Bingen an der bundesweiten Kampagne teil, die Stadt Bingen und die Verbandsgemeinde Bodenheim schlossen sich an. Im Landkreis wurde die Aktion vom Klimaschutzmanager Hilmar Andreas Holland sowie dem ehrenamtlichen Umwelt- und Klimaschutzbeauftragten Georg Leufen-Verkoyen koordiniert. Weitere Informationen zum Stadtradeln gibt es beim gemeinsamen Internetauftritt der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen zum Klimaschutz (diese Homepage) unter der Rubrik Fahrradsommer Mainz-Bingen.