• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 28.03.2018

Deutschlands Treibhausgasbudget überschreitet heute schon Jahresbudget

Im Rahmen des Klimaabkommens von Paris kam es zur Festlegung von festen Treibhausgasbudgets für die Teilnehmerländer. Für das Jahr 2018 hätte Deutschland 217 Millionen Tonnen CO2 ausstoßen können. Heute, am 28.03.2018 hat Deutschland diesen Wert laut Aussage der Funke Mediengruppe, die sich auf eine Studie der Nymoen Strategieberatung bezieht, bereits überschritten.

Vereinfacht bedeutet dies, dass Deutschland im laufenden Jahr wohl die vierfache Menge an Treibhausgasen produzieren wird, die ursprünglich festgesetzt wurde. Neben dem Verkehrssektor sind nach wie vor die Energieversorgung, u.a. Kohlekraftwerke als Hauptverursacher des Treibhausgasausstoßes zu nennen. 

Quelle: dpa, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Quelle Grafik: Graphik kostenlos bezogen vom Benutzer "OpenClipart-Vectors" auf der Seite www.pixabay.com