Strom

1. Umrüsten

Ersetzen Sie ihre alten Glühbirnen gegen Energiesparlampen oder LED´s. Damit sparen Sie eine Menge Geld und setzen weniger Abwärme und damit weniger Kohlenstoffdioxid in die Luft frei.

2. Abschalten

Schalten Sie ihre Geräte aus und lassen sie nicht im Stand by Modus weiter laufen. Ziehen Sie das Ladekabel nach Gebrauch aus der Steckdose oder benutzen Sie eine abschaltbare Steckdosenleiste, somit können Sie allen angeschlossenen Geräten mit einem Handgriff den Saft abdrehen.

3. Wäsche

Waschen Sie ihre Wäsche bei niedriegen Temperaturen und verzichten Sie auf Vorwäsche.Bei den  meisten Kleidungstücken ist die Verschmutzung nicht so groß, dass eine Vorwäsche benötigt wird. Trocken Sie ihre Kleidung im Freien anstatt den energiefressenden Trockner zu benutzen.

4. Kühlschrank

Umso dicker die Eisschicht in Gefrierschrank oder Kühlschrank wird desto mehr Strom verbraucht es, tauen Sie deswegen ihren Kühlschrank regelmäßig ab.Öffnen Sie den Kühlschrank nur so kurz wie nötig uberlegen Sie sich somit vorher was Sie genau aus dem Kühlschrank haben wollen.

 

Wärme

Grundsätzlich spart jede nicht verbrauchte Kilowattstunde das Dreifache an Energie ein. Grund hierfür ist die Tatsache das in konventionellen Kraftwerken aus drei Teilen Primärenergie ein Teil Endenergie gemacht werden. Verluste in Leitungen, bei der Energieumwandlung und aufgrund fehlender Abwärmenutzung führen zu diesem Verhältnis. So ist die gesamte Abwärme des deutschen Kraftwerkspark größer als der gesamte Heizenergiebedarf aller deutschen Haushalte!
Wenn Sie die Wahl haben bei Heizzwecken (Heizung, Herd, Warmwasserbereitung) zwischen Strom und bspw. Gas zu entscheiden wählen Sie immer das umweltfreundlichere Gas!

1. Stoßlüften

Statt die Fenster dauerhaft zu kippen, sollten Sie alle 2 bis 3 Stunden für maximal 2 Minuten Stoßlüften.

2. Dämmung

Dämmen Sie ihre Heizungsrohre, dadurch lässt Abwärme und somit auch Geld sparen.Wenn Sie keine Dämmung haben geht täglich ungenutze Wärme verloren.Installieren Sie eine Dämmung zwischen Heizkörper und Wand.

3. Heizung

Verdecken Sie ihre Heizkörper nicht durch Möbel. Senken Sie ihre Temperatur in ihrem Wohnraum. Dies führt dazu das schon bei einer Senkung von nur einem Grad eine Menge Geld eingespart werden kann.

4. Warm Wasser

Verzichten Sie beim Hände waschen auf warmes Wasser. Damit sparen Sie die Energie die aufgwendet werden muss um den Boiler aufzuheizen.

 

 

Mobilität

1. Kurze Strecken

Anstatt kurze Strecken mit dem Auto zu fahren gehen Sie zu Fuß oder benutzen Sie ein Fahrrad. Benutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel um großere Strecken zu bewätigen oder bilden Sie Fahrgemeinschaften und sparen dabei eine Menge Geld, Zeit und Nerven.

2. Zusätzliches Gewicht

Vermeiden Sie Spazierfahrten von beispielsweise Getränkekasten oder anderes zusätliches Gewicht in ihrem Auto.

3. Auto

Verwenden Sie schmale Leichtlaufreifen und Leichtlauföle. Der optimale Reifendruck spielt auch eine Rolle in Sachen Spirt sparen. 

4. Fahrweise

Fahren Sie vorrausschauend und langsamer. Stellen Sie bei geschlossener Bahnschranke den Motor ab. Benutzen Sie nicht die Klimaanlage sondern das Fenster um Hitze im Auto zu vermeiden.

Ernährung

1. Regional

Kaufen Sie beim Metzger oder Bäcker um die Ecke ein. Schauen Sie auch mal auf dem Wochenmarkt in ihrer Stadt vorbei. Reduzieren Sie Ihren Fleischkonsum und den Verzehr von tierischen Produkten.

2. Sasional

Kaufen Sie den Jahreszeiten entsprechend Obst und Gemüse ein. Kaufen Sie frische Produkte und keine Tiefkühl- Ware.

3. Kochen

Verwenden Sie den richtigen Topf für die Herdplatte.Kochen Sie mit Deckel. Benutzen Sie Umluft anstatt Ober-Unterhitze. Kochen Sie ihr Wasser mit dem Wasserkocher statt das Wasser auf der Herdplatte zum kochen zu bringen. Geben Sie erst das Salz in das Nudelwasser wenn es kocht.