• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Klimaschutz in der Region Rheinhessen-Nahe

Die Kommunen der Region Rheinhessen-Nahe zeichnen sich aus durch eine hohe Bereitschaft aus, im Klimaschutz und in Belangen der Energiewende tätig zu werden. Dies findet in der Tatsache am besten Ausdruck, dass die Landkreise seit Anfang 2015 Klimaschutzmanager beschäftigen, sowie zehn weitere Klimaschutzmanager auf Verbandsgemeinde- und Stadtebene in der Region tätig sind. Hierbei ist zu erwähnen, dass die Region bereits längere Zeit aktiv im Klima- und Umweltschutz unterwegs ist, wie die Erfolgsgeschichte des 1996 gegründeten Umwelt- und Energieberatungszentrums Mainz-Bingen zeigt. 

Die Klimaschutzmanager in der Region haben lokal unterschiedliche Aufgabenschwerpunkte, die von der Umsetzung von Sanierungsmaßnahmen bis zur Vermittlung von Informationen zur nachhaltigen Nutzung von Energie reichen. Ausserdem sind sie Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger in der Region und fungieren als Schnittstelle zwischen Politik und den verschiedenen Verwaltungseinheiten in klima- und energiepolitischen Sachverhalten.  

Wir stellen Ihnen hier eine Auflistung der Klimaschutzmanager/innen mit den entsprechenden Kontaktinformationen zur Verfügung.

Neben den Klimaschutzmanagern, können sich die Bürgerinnen und Bürger an weitere Einrichtungen wenden, die sie hier finden.

Klimaschutzkonzept der Region Rheinhessen-Nahe

Die Landkreise Alzey-Worms, Mainz-Bingen und Bad Kreuznach haben in Zusammenarbeit mit dem Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), der Transferstelle Bingen (TSB) und durch Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) ein „Integriertes Klimaschutzkonzept“ und Teilkonzept zur „Erschließung der verfügbaren Erneuerbare-Energien-Potenziale“ erstellt.

Das Integrierte Konzept gibt einen Überblick der Ist-Situation zum Klimaschutz in der Region und enthält eine Energie- und Treibhausgasbilanz. Diese stellt den Strom- und Wärmebedarf der Region dar sowie den Energieverbrauch in den Sektoren Verkehr, Abfall und Abwasser.

Weiterhin enthält es eine Potenzialanalyse zur Energieeinsparung und -effizienz. Diese untergliedert sich in die Bereiche private Haushalte, Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, Verkehr und kommunale Liegenschaften.

Das Teilkonzept "Erschließung der verfügbaren Erneuerbare-Energien-Potentiale" geht auf die Potenziale zum Ausbau der Erneuerbaren-Energien ein. Hierbei wird auf die Biomasse-, Solarenergie, Windkraft-, Geothermie- und Wasserkraftpotenziale genauer eingegangen.

Abschließend enthält das Klimaschutzkonzept einen Maßnahmenkatalog, der beschreibt, wie das Thema Klimaschutz umgesetzt und die Potenziale genutzt beziehungsweise ausgebaut werden können.

Das Klimaschutzkonzept der Region Rheinhessen-Nahe können Sie hier herunterladen.