• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Elektromobilität im Landkreis Alzey-Worms

Der Erfolg der nationalen Klimaschutzbemühungen und deren Zielerreichung hängt wesentlich von den Entwicklungen im Bereich des Verkehrs ab. Der Verkehrssektor ist für etwa 18% der gesamten nationalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Auch die Klimaschutzziele des Landkreises Alzey-Worms können nur erreicht werden, wenn der Verkehrssektor stärker als bislang seinen Beitrag leistet.

Die Bundesregierung sieht in Ihrem Energiekonzept vor, das der Endenergieverbrauch des Verkehrssektors bis zum Jahr 2020 um 10% und bis 2050 um 40% gegenüber dem Jahr 2005 reduziert wird.

Weiterhin müssen 10% der Endenergie im Jahr 2020 aus erneuerbaren Energien erzeugt werden. Zudem werden über diverse Grenzwerte (bspw. Feinstaub (PM10), Stickstoffoxide und Schwefeldioxid) zusätzlich Regulierungen getroffen die ebenfalls zum Erfolg der Bemühungen beitragen. Der Kohlendioxid Grenzwert der EU für Personenkraftwagen (Pkw) und leichte Nutzfahrzeuge. Dieser, durch Verordnungen gesetzte Grenzwert ist 95 Gramm CO2 pro Kilometer im Durchschnitt der Neuwagenflotte im Jahr 2020. Heute (2015) liegt dieser Wert noch immer bei 150 Gramm CO2 pro Kilometer.

Trotz dieser ambitionierten Regulierungen bleibt der tatsächliche Entwicklung weit hinter den angestrebten zurück. Der Grund hierfür liegt im zunehmenden Verkehrsaufkommen. Dieser Trend wird sich auch in der Zukunft nicht signifikant umkehren lassen.

Der Landkreis Alzey-Worms hat sich bereits frühzeitig für eine Förderung der Elektromobilität bekannt und hat zu diesem Zweck im Sommer 2015 ein erstes Netzwerktreffen angeregt. 

Weitere Einzelheiten zu dem Netzwerk Elektromobilität finden Sie hier
Für Informationen zur Elektromobilität im Landkreis Alzey-Worms klicken Sie bitte hier.