• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 20.05.2019

Stadtradler-Star 2019: Stefan Rosenstock stellt sich vor

Inzwischen ist er in der Breite der Gesellschaft angekommen. Der Klimawandel ist da, er ist in seiner Dynamik und Konsequenz nicht mehr wegzudiskutieren und die Ursachen sind klar: Der kaum reduzierte CO2-Ausstoß der Industriegesellschaften führt zu einem exorbitanten Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur und zu immer häufigeren Wetterextremen.

Die Fridays for future Bewegung macht deutlich, dass die Sorge um das Klima inzwischen bei der Jugend angekommen ist. Sie fordert nun ein, was wir Alten seit Jahrzehnten versäumt haben, nämlich endlich wirksame Instrumente zu einer entschiedenen Senkung der Treibhausgase umzusetzen.

Die Instrumente sind längst da, sie müssen nur genutzt werden.

Seit 2006 lege ich die 10km-Strecke zu meiner Arbeitsstelle ziemlich konsequent – auch im Winter – mit dem Fahrrad zurück. Das ist nicht nur gesund sondern spart auch rund eine halbe Tonne CO2 pro Jahr ein.  

Jede/r kann etwas tun, sei es auf Fleischkonsum oder Fliegen zu verzichten oder eben Fahrrad statt Auto zu fahren.