• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 11.07.2019

Stadtradeln 2019: Mainz-Binger legen 101.741 Kilometer zurück

Die Freude am Radfahren und das Engagement der Mainz-Binger Bürgerinnen und Bürger, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten, äußerte sich in der diesjährigen kreisweiten Stadtradeln-Kampagne deutlich: Insgesamt 101.741 Kilometer - etwa zweieinhalb mal um die Erde - legten die 477 Stadtradelnden in diesem Jahr mit dem Fahrrad zurück.

Wäre die gefahrene Strecke mit dem Kraftfahrzeug zurückgelegt worden, wären 14.447 Kilogramm Treibhausgas freigesetzt worden. "Die Kampagne macht deutlich, dass jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Das Auto stehen zu lassen und zu Fuß oder mit dem Fahrrad von A nach B zu kommen, ist bereits ein guter Anfang. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind damit Vorbilder für gelebten Klimaschutz", resümiert Landrätin Dorothea Schäfer den diesjährigen Erfolg.

Bereits zum vierten Mal fand das kreisweite Stadtradeln im Landkreis Mainz-Bingen statt. Im vergangenen Jahr standen am Ende der Aktion noch 62.500 Kilometer auf dem Tacho. Die Steigerung des diesjährigen Ergebnisses zum Vorjahr beträgt somit über 60 Prozent. Mit Hinblick auf die Entwicklung der Kampagne über die letzten Jahre ergänzt der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf: "Stadtradeln hat sich in den letzten Jahren im Landkreis etabliert. Viele der Stadtradelnden machen schon seit dem ersten Jahr mit. Gerade im Bereich der teilnehmenden Schulen bekommen wir jährlich größere Zuwächse. Eine tolle Entwicklung für die Fahrradmobilität und den Klimaschutz im Landkreis.

"Stadtradeln ist eine Kampagne des Klimabündnisses zur Bewusstseinsbildung im Mobilitätssektor. Teilnehmen kann jeder, der im Landkreis wohnt, arbeitet, zur Schule geht oder studiert. Angeschlossen haben sich die Verbandsgemeinden Bodenheim und Nieder-Olm sowie die Stadt Bingen. Die kreisweite Kampagne wird vom Klimaschutzmanager des Landkreises, Hilmar Andreas Holland (E-Mail: Holland.Hilmar-Andreas@mainz-bingen.de; Tel: 06132-787-2176) und dem ehrenamtlichen Umwelt- und Klimaschutzbeauftragten des Landkreises Mainz-Bingen, Georg Leufen-Verkoyen (E-Mail: Leufen-Verkoyen.Georg@mainz-bingen.de), organisiert. Für Rückfragen stehen die Koordinatoren gerne zur Verfügung.

Medienanfragen

Pressestelle des Landkreises Mainz-Bingen

Tel: 06132/787-1012

E-Mail: Presse_MZ-BI@mainz-bingen.de