• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 02.12.2019

TH Bingen: Stadtradeln-Gewinn eingeweiht

 

Das Team der TH Bingen hat im regionalen Stadtradeln-Wettbewerb 2019 die meisten Kilometer zurückgelegt. Oberbürgermeister Feser und Kreisbeigeordneter Wolf haben den Radfahrerinnen und Radfahrern dafür eine Reparaturstation überreicht.  

Auch bei kalten Temperaturen sind zahlreiche Fahrräder an der Technischen Hochschule (TH) Bingen zu sehen. Viele Mitarbeitende, Studierende sowie Professorinnen und Professoren kommen auf diese Weise regelmäßig emissionsfrei zur Arbeit oder Vorlesung. Deshalb hat auch die Teilnahme der TH Bingen am Stadtradeln Tradition. Mit 11.541 Kilometern und 1.639 Kilogramm eingespartem CO2 ist das Team in diesem Jahr erneut Sieger in der Stadt und im Landkreis geworden. Oberbürgermeister Thomas Feser, der Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf und der Klimaschutzmanager für den Kreis, Hilmar-Andreas Holland, übergaben der Hochschule dafür eine Fahrradreparaturstation. 

„Die Stadt Bingen und der Landkreis Mainz-Bingen haben den Preis gemeinsam finanziert“, erklärte Wolf. „Wir möchten damit einen sinnvollen Beitrag zur Radinfrastruktur leisten.“ Vertreter der Stadt und des Landkreises weihten die Station gemeinsam mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Stadtradelns auf dem Hochschul-Campus ein. Professor Klaus Becker, Präsident der TH Bingen, betonte: „Wir sind stolz, dass wir zum dritten Mal in Folge die Stadtradeln-Aktion im Landkreis gewonnen und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet haben.“ Die meisten Kilometer in der Einzelwertung ist Larissa Conrad gefahren. Die TH-Mitarbeiterin aus dem Akademischen Auslandsamt verbrachte ihren Urlaub in Italien auf dem Zweirad und kam dadurch auf 1.322 Kilometer. „Ich wollte schon immer eine lange Strecke auf dem Fahrrad zurücklegen“, erzählte sie. „Für das nächste Jahr kann ich mir eine Radtour in Island vorstellen.“  

Das Stadtradeln fand in diesem Jahr vom 2. bis 22. Juni statt. Während des Zeitraums können Teilnehmerinnen und Teilnehmer Kilometer, die sie mit dem Rad zurückgelegt haben, online erfassen. Die Kampagne soll möglichst viele Menschen dazu animieren, auf das Zweirad umzusteigen und damit das Klima zu schonen. Professor Becker kündigte an: „Die TH Bingen wird im nächsten Jahr wieder beim Stadtradeln dabeisein.“

Quelle: Bild und Text von TH Bingen; Text: Friederike Haupt; Bild: Christine Böser