• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Allgemein | 01.06.2018

1. Blogeintrag Stadtradler-Star - hier lesen

Als ich in der Familie verkündete, dass ich beim Stadtradeln als Stadtradler-Star teilnehmen werde, kam von meiner Tochter (15): „Und was ist mit mir? Wer fährt mich dann?“ Sie hat sich schnell daran gewöhnt und ist tatsächlich auch mal bereit mir einen Einkaufsweg abzunehmen. (ohne zu meckern)

Die erste Woche ohne Auto war ziemlich spannend. Im letzten Sommer bin ich immer mit dem Fahrrad ins Büro gefahren. Das kenne ich schon. Aber jetzt fahre ich mit dem Fahrrad auch einkaufen oder zum Gitarrenunterricht (die Gitarre ist ziemlich sperrig auf dem Rücken). Am schwierigsten ist das Einkaufen. Meine zwei Fahrradtaschen haben nur eine begrenzte Kapazität. So dass ich dann auch gelegentlich zweimal fahren muss. Aber Bewegung ist gesund!

In Mainz komme ich mit dem Fahrrad gerade im Berufsverkehr wesentlich schneller voran. Vielen Autofahrern ist gar nicht bewusst, dass man (wenn ein Schild vorhanden ist) mit dem Fahrrad auch gegen die Einbahnstraße fahren darf. Da ernte ich oft ein Kopfschütteln. Am Dienstag hat mir jemand sogar die Faust gezeigt.

Die erste Woche ohne Auto hat mir aber trotzdem viel Spaß gemacht und besonders die Arbeitskollegen staunen, wie ich auf so eine Idee gekommen bin. Ich hoffe das Wetter bleibt so schön und freue mich auf die nächste Woche.

Katja Skambraks