• Herzlich willkommen!

    Die Klimaschutzmanager der Landkreise Alzey-Worms, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen setzen kommunale Klimaschutzprojekte um. Sie dienen als Anlaufstelle bei allen Fragen rund um die Themen Klimaschutz und Energiewende. 

  • Kontaktieren Sie uns!

    Bei Fragen zum Thema Klimaschutz und zur Energiewende stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail. Die Kontaktadressen finden Sie hier. Weiterhin gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage.

  • Kommunaler Klimaschutz

    Weitere Informationen zu den kommunalen Klimaschutzbemühungen der drei Landkreise finden Sie hier.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • Gefördert durch...

    ...eine Zuwendung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

  • News-Archiv

    In unserem News-Archiv finden Sie Meldungen zu vergangenen Aktionen und durchgeführten Maßnahmen. Klicken Sie einfach hier.

  • Förderung von Maßnahmen

    Sie suchen eine Förderung zu einer privaten Klimaschutz-Maßnahme oder für Ihre Kommune? Klicken Sie einfach hier.

  • Fragen?

    Wir liefern Informationen zu verschiedenen Themen im Faktencheck und unter den Rubriken Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien. Ihre Frage ist nicht dabei? Kein Problem: Melden Sie sich bei uns oder stellen Sie uns eine Frage für die monatliche Rubrik "Klimafrage"!

Was beeinflusst das Klima neben Treibhausgasemissionen?

Man könnte die Frage kurz und bündig beantworten: die Sonne.

Neben dem Anteil der Erdwärme, die von unserem Planeten selbst abgegeben wird, ist die Sonne der Hauptenergielieferant unseres Planeten. Die Sonne ist dabei als riesiger Fusionsreaktor zu betrachten, der selbst auch gewissen Leistungsschwankungen unterliegt. Diese Schwankungen im Bereich von Jahren bis Jahrhunderten können sich durchaus auf den Wärmehaushalt unseres Planeten auswirken.

Doch diese Schwankungen sind nichts im Verhältnis zu den klimatischen Schwankungen, die uns im wahrsten Sinne des Wortes die Wankelmütigkeit der Erde selbst beschert. Die Menge an Energie, die unsere Erde von der Sonne abbekommt, ist dabei stark abhängig, wie nah sich unser Planet an der Sonne befindet. 

Die Erde beschreibt dabei keine perfekte Kreisbahn um unser Zentralgestirn. Es handelt sich hierbei um eine Ellipse, die sich zu allem Überfluss auch noch verändern kann (Stichwort: Exzentrität) E. In einem etwa 100.000 Jahre-Zyklus sind wir so mal näher an oder mal weiter weg von der Sonne. Dieser lange Zyklus äußert sich ganz drastisch im Zyklus der Warm- und Kaltzeiten der Erde. So endete erst vor knapp 10.000 Jahren die Weichsel-Eiszeit mit ihren Eisschilden, die bis nach Nordostdeutschland reichten.

Weitere Klimaänderungen entstehen durch die Variation der Schiefe unserer Erdachse (Obliquität; Klimaänderungen im Zyklus von 41.000 Jahren) und der Position unserer Rotationsachse (Präzession, Klimaänderungen im Zyklus von 23.000 Jahren).

Aktuell befinden wir uns in der Mitte mit Tendenz zum Ende einer Zwischeneiszeit.